40.000 Euro für die St. Bernharduskirche in Rastatt

Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert Sanierung dank Lotterie GlücksSpirale

Die älteste Kirche Rastatts hat eine bewegte Geschichte: Die St. Bernharduskirche hat Kriegswirren im 17. Jahrhundert, napoleonische Truppen im 19. Jahrhundert und verschiedenste Umbauphasen überdauert. Jetzt mussten der Turmhelm, der Glockenstuhl und das Dachtragwerk im Kirchenschiff instandgesetzt werden.

Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg unterstützt die Katholische Kirchengemeinde Rastatt dabei mit 40.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale.

Bereits 1207 urkundlich erwähnt, ist die St. Bernharduskirche ein wichtiges Zeugnis spätgotischer Baukunst in der Oberrheinischen Tiefebene. Durch die Kriege im 17. Jahrhundert wurde sie stark beschädigt und baufällig. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde sie von den napoleonischen Truppen als Stall und Lazarett genutzt. Um 1850 diente sie als Friedhofskapelle. Baugeschichtlich hat das Gotteshaus alle Phasen durchgemacht – bis hin zur Neobarockisierung und dem Historismus des beginnenden 20. Jahrhunderts.

Anfang 2017 hatte sich herausgestellt, dass die Konstruktion des Turmhelms in einem bedenklichen Zustand ist, sodass ein sofortiger Abbau veranlasst wurde. Bei ihrem originalgetreuen und statisch zuverlässigen Wiederaufbau wurden möglichst viele Originalteile verwendet. Im Zuge der Sanierung wurde auch die Holzkonstruktion im Dachraum des Kirchenschiffs ergänzt bzw. ersetzt. Turm und Fassade wurden ebenfalls renoviert. Denkmalstiftung Baden-Württemberg. Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren. „33 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts allein im Jahr 2017 unterstützt.

Seit ihrer Gründung hat sie mehr als 1.400 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. 60 Prozent davon waren Anträge von Privaten, Fördervereinen und Bürgerinitiativen. Möglich war dies, weil die Stiftung neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. „Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen“, erklärte der Geschäftsführer der Denkmalstiftung, Prof. h.c. Hermann Vogler bei der Übergabe des Zuwendungsvertrags.

Kirchweihfest St. Alexander am 2. September 2018 im PFARRGARTEN

Nach vielen Pfarrfesten auf dem „Alexanderplatz“ vor unserer Stadtkirche werden wir in diesem Jahr erstmals das Pfarrfest im Pfarrgarten feiern und laden alle herzlich dazu ein.

Um 10 Uhr beginnen wir mit dem Festgottesdienst  in der Stadtkirche, um uns dankbar an den 2.9.1764, den Tag der Kirchweihe, zu erinnern.

Im Anschluss geht es in den Pfarrgarten. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Stadtkapelle den Fassanstich musikalischen unterstützen wird. Auf dem Programm stehen außerdem:

  • SCHWABENBLASKAPELLE
  • KIRCHENFÜHRUNG FÜR KINDER
  • MUSIKALISCHES ORGELFÜHRUNG
  • KINDERKINO
  • SPIELE FÜR KINDER

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt und wir bitten dafür auch wieder um Kuchenspenden, die sie am Samstag ab 12 Uhr oder am Sonntag im Pfarrgarten abgeben können. Dafür schon im Voraus ein herzliches Vergelt’s Gott.

Warum im Pfarrgarten? Fragen sie sich vermutlich. In den letzten Jahren waren wir vom Festausschuss jährlich bereits Tage und Wochen vor dem Fest damit beschäftigt  Helfer zu suchen, Genehmigungen bei der Stadt zu stellen, Zelte und Transportfahrzeuge und „Starke Männer“ zu organisieren, Geschirr einzupacken und, und und…. Ganz abgesehen von der Schwierigkeit Menschen zu finden, die die Nachtwache auf dem öffentlichen Platz übernehmen. So haben wir, in Absprache mit Pfarrer Dickerhof, den schönen Platz im Pfarrgarten für das Kirchweihfest gewählt und hoffen, dass das Pfarrfest dort genauso angenommen wird wie auf dem Marktplatz.

Kirchweihfest Zwölf Apostel

Endspurt für die etwas andere Tombola

Liebe Pfarrgemeinde, die „etwas andere Tombola“ beim Kirchweihfest rückt näher. Bitte helfen Sie mit, dass sie auch dieses Jahr zum Erfolg wird! Wie funktioniert sie?

Phase 1: Wir sammeln Preise – dafür brauchen wir Ihre Talente – helfen Sie mit! Es geht nicht um materielle Gewinne, sondern jeder kann seine ganz besonderen Begabungen einbringen. Ein Gewinn kann also z.B. in 2 Gläsern selbst gekochter Marmelade, 1 x Rasenmähen, einem Ausflug, einem Geburtstagskuchen, einer Woche Blumen gießen oder einer Einladung zum Adventskaffee bestehen. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt! Spenden Sie einen Preis oder animieren Sie andere dazu, mitzumachen.

Phase 2: Beim Kirchweihfest am 16. September findet die Tombola statt. Es werden Lose zu 2 Euro verkauft, Gewinne und Nieten wie üblich. Wer einen Gewinn gezogen hat, kann sich von der Liste der Preise etwas frei aussuchen und erhält dafür einen Gutschein.

Phase 3: Im Lauf eines Jahres sollen die Gutscheine eingelöst werden. Auf diese Weise entstehen über das Kirchweihfest hinaus weitere schöne, vielleicht auch überraschende Begegnungen. Teilen Sie Ihre Talente, machen Sie jemand anderem und sich selbst eine Freude! Übrigens: Alte Gutscheine vom letzten Jahr können Sie jetzt noch rasch einlösen 😉

Es wäre schön, wenn viele daran Spaß fänden und einen Preis anbieten würden. An den Schriftenständen von ZAK und Maria Königin liegen dafür wieder Listen aus; geben Sie sie bitte ausgefüllt bis spätestens 1. September im Pfarrbüro Zwölf Apostel ab (geht auch per Post, Email oder Telefon). Vielleicht finden Sie auch im Freundeskreis noch jemanden, der mitmachen möchte? Man muss dafür übrigens nicht einmal katholisch sein… Im Voraus schon herzlichen Dank für Ihre Teilnahme. Wir freuen uns auf eine Vielfalt von Ideen! – Ihr Tombolateam von Zwölf Apostel

Pfarrbüros geschlossen

Die Pfarrbüros St. Alexander, Heilig Kreuz, Herz Jesu und Zwölf Apostel sind am Nachmittag in den Sommerferien vom 26.07. bis 07.09.18 geschlossen. Am Vormittag ist in der Regel zu den bekannten Zeiten geöffnet, außer zu folgenden Zeiten:

Das Pfarrbüro Herz Jesu ist vom 06.08. bis 17.08.2019 wegen Urlaub geschlossen.

Das Pfarrbüro Zwölf Apostel ist vom 20.08. bis 07.09.2019 wegen Urlaub geschlossen.

In dringenden Fällen erreichen Sie das Pfarramt St. Alexander unter Tel. 40 63 60. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Angebote für die JESUSBANDE

Liebe Kinder,

seid alle herzlich gegrüßt. Am 1. September ist der „Gebetstag für die Schöpfung“. Daher lade ich euch am Samstag, 1. September um 11 Uhr ein, ins Münchfeld zu kommen. Wir werden im Freien einen Schöpfungs-Dankgottesdienst feiern und ihr dürft auch eure Haustiere zur Tiersegnung mitbringen.

Wenn ihr in den Ferien verreist, ob in den Schwarzwald oder nach Mallorca oder in die Türkei oder sonstwohin J, dürft ihr mir gerne eine Postkarte senden. Für jeden gibt es dann eine kleine Überraschung.

Die Jesusbande-Ausweise gebt ihr bitte nach den Sommerferien in einem der Pfarrbüros ab. Bitte darauf achten, dass euer Name draufsteht. Wenn ihr zwei Ausweise habt, dann steckt sie in einen Umschlag, damit ich weiß, dass beide zusammengehören. Die Ausweise werden dann ausgewertet und ich melde mich wieder bei euch.

Den ersten Schatzsuchergottesdienst nach den Ferien feiern wir am Sonntag, 30. September um 9.30 Uhr zum Erntedankfest in St. Alexander. 

Ich wünsche euch schöne Ferien. Denen, die bei der KJG-Freizeit dabei sind oder bei der Ministrantenfreizeit wünsche ich viel Spaß!

Herzlich grüßt – Euer Pfarrer Ralf Dickerhof